Was sind Nematoden?

Nematoden werden auch Fadenwürmer genannt und kommen praktisch überall vor. Die winzigen, mit dem bloßen Auge meist nicht sichtbaren Würmer sind einer der artenreichsten Stämme des Tierreichs. Bislang wurden mehr als 20.000 verschiedene Arten beschrieben. Wahrscheinlich sind sie auch die individuenreichste Gruppe unter den vielzelligen Tieren, Schätzungen zufolge stellen sie etwa 80 % aller tierischen Organismen.

 

Es handelt sich zumeist um relativ kleine, weiße bis farblose, fädige Würmchen, die in feuchten Umgebungen leben, darunter viele parasitische Gruppen. Einige Nematodenarten können für Gemüsepflanzen sehr schädlich sein und sich angesichts moderner Produktions- und Transportmethoden leider schnell verbreiten, wobei sie natürlich auch vor Landesgrenzen keinen Halt machen. Genau hier setzt das Projekt ProGemüse an.

 

Das Bild unten zeigt Nematodenschäden an Karotten: